Das Museum für Ermland und Masuren

2014-07-04 12:12:00 (ost. akt: 2015-03-31 13:04:46)

Das Museum für Ermland und Masuren

Autor: Grzegorz Kumorowicz

Das Museum von Ermland und Masuren in Allenstein entstand im Jahre 1945. Der Sitz der Institution ist die für den Kanoniker des Domkapitels von Ermland erbaute, gotische Burg aus dem 14. Jahrhundert. In den Jahren 1516-1521 übte hier diese Funktion Nikolaus Kopernikus aus. Bis heute blieb an der Wand des Kreuzganges ein einmaliges Andenken seines Aufenthalts – die eigenhändig erstellte astronomische Versuchstafel, und in den Bibliotheksammlungen wird eine medizinische Inkunabel aufbewahrt, die er benutzte. Das Museum sammelt die Andenken der Vergangenheit der Region aus dem Bereich der Archäologie, Geschichte und Münzkunde, der Alt- und Gegenwartskunst, des Schrifttums und der Volkskultur. Den raren Charakter der Sammlungen bilden u.a. die Kollektionen der gotischen Skulptur, religiösen Malerei von Ermland, des holländischen Porträts, der Zinngießer- und Glockengießerwerken und der Gegenwartsgrafik.

Kalendarium

« wtorek, 17 października 2017 »
Pn Wt Śr Czw Pt So N
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Zobacz pełne kalendarium »
wtorek 17 Października
  • Program IV kwartał 2017
  • Oferta najmu sal
  • Urodziny w zamku
  • Film promocyjny Muzeum Warmii i Mazur w Olsztynie
  • Katalog on-line biblioteki Muzeum Warmii i Mazur w Olsztynie
  • Doposażenie pracowni edukacyjnych Muzeum Przyrody - baner
  • Archeologiczna mapa Olsztyna i okolic
  • Strona projektu: